headerkinderhaus

Waldgruppe

Die Waldgruppe ist eine Außengruppe des Kinderhauses und befindet sich auf dem Klostergelände der Erlöserschwestern im Steinbachtal. 

Der Montessori-Waldkindergarten ist als Außengruppe an das bestehende Kinderhaus in der Frankfurter Straße in Würzburg angegliedert. Dieses gehört zusammen mit der Krippe, der Grund- und Hauptschule, dem Hort und der Fachoberschule zu den Einrichtungen des Montessori-Trägervereins Würzburg e.V. Dort werden, zusätzlich zum Kinderhaus, bis zu 18 Kinder nach den Grundsätzen der Pädagogik Maria Montessori und der Natur-/Waldpädagogik betreut. „Kinder sind Baumeister ihrer selbst" — im Wald wird die Individualität und die Achtung der Persönlichkeit eines jeden Kindes großgeschrieben. Die freie Wahl des Materials überzeugt im Wald und am Nachmittag bei der Arbeit mit dem Montessori-Material. Die Kinder lernen im Wald durch ihr eigenes Tun aufgrund eigener Interessen, durch eigene Erfahrungen und in der Zeit, die für sie richtig ist. 

Tagesstruktur

7.30- 9.00 Uhr BRINGZEIT, die Kinder kommen im Waldkindergarten an. Sie dürfen sich ihren Spielort frei wählen. Beliebt sind vor allem die Werkbank, der Maltisch und das Räubern am Matschberg. Manchmal machen wir uns um 9.00 Uhr auf den Weg zu einem Waldplatz.

9:30 Uhr MORGENKREIS wir beginnen mit einem Lied, das Tageskind darf die Kerze entzünden, wir zählen die Kinder und die Erwachsenen und besprechen das Datum. Danach je nach Thema ein Spiel, eine Geschichte, Themeneinführung, oder Sinnesübungen. Anschließend besprechen wir, wohin wir gehen oder was heute noch ansteht und wünschen uns einen schönen Tag. 

10:00 Uhr FRÜHSTÜCKSZEIT, alle gehen zum Händewaschen am Kanister, holen ihren Rucksack und kommen zum Frühstücken in den Kreis zurück. Dort wird dann gemütlich gevespert. 

10:30 Uhr FREISPIELZEIT und Frei-Angebot. Manchmal arbeiten wir hier auch in Untergruppen je nach Interesse oder Alter der Kinder. 

12:00 Uhr AUFRÄUMZEIT, wir treffen uns am Bauwagen und räumen gemeinsam auf, wir richten die Essenstische und gehen wieder Händewaschen. 

12:30 Uhr MITTAGESSEN, wir horchen nach den Vögeln und machen einen gemeinsamen Tischspruch. Anschließend beginnt das Mittagessen.

13:00 Uhr MITTAGSRUHE am Bauwagen; begleitet mit Geschichten, Stilleübungen oder Musik, je nach Interesse der Kinder.

13:30 – 15.00 Uhr FREISPIELZEIT, wir genießen den Nachmittag, arbeiten weiter am freien Angebot, essen vom Obst- und Gemüseteller. Hier sind wir meist am Bauwagen. 

 

Jede Woche haben wir folgende Aktivitäten:

Freitag ist unser Waldtag. Diesen verbringen wir komplett im Wald, das heißt die Kinder benötigen zwei Mal Brotzeit. An diesen Tagen laufen wir zu Plätzen, die wir sonst nicht erreichen, da sie zu weit weg liegen. 

Monatsabläufe: 

Erster Dienstag im Monat ist Fahrzeugtag, die Kinder dürfen Laufräder, Fahrräder und Roller mitbringen. 

Letzter Dienstag im Monat ist Spielzeugtag, die Kinder dürfen ein Spielzeug mitbringen. 

Einmal im Monat fährt eine kleine Gruppe in die Stadtbücherei und holt neue Bücher für den Bauwagen. 

Im Frühling und Sommer steht auch ein monatlicher Besuch auf der Kinder- und Jugendfarm an. 

 

Nachrichten aus der Waldgruppe

Die Waldkinder treiben den Winter aus

Die Waldkinder treiben den Winter aus, auch wir in der Waldgruppe haben Fasching gefeiert. Mit wilden Kostümen, Faschingsmusik mit Tänzen und lustigen Liedern, versuchen wir dem Winter Ade zu sagen ...

Herbst

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da!Er bringt uns Wind hei Hussasa!Schüttelt ab die Blätter, bringt uns Regenwetter!Heia hussasa, der Herbst ist da ...

­