Herzlich Willkommen beim Montessori Trägerverein e.V.

Der Montessori Trägerverein Würzburg e.V. besteht als gemeinnütziger Verein seit fast 30 Jahren und betreibt mehrere pädagogische Einrichtungen: Kinderkrippe, Kinderhaus mit Waldgruppe, Grund- und Hauptschule mit M-Zweig und Hort sowie Fachoberschule, die nach den Prinzipien von Maria Montessori arbeiten. Diese werden zentral verwaltet.

Ziel unseres Vereins ist es, die von Maria Montessori für die vorschulische und schulische Erziehung begründete pädagogische Arbeit zu pflegen und zu fördern, sowie in eigener Trägerschaft Einrichtungen zu errichten und zu führen. Wir wollen die vorbereitete Umgebung sowie die Aufgabe der PädagogInnen, das Prinzip der Altersmischung, das Montessori-Material, die Freiarbeit, die Projektarbeit und das selbstorganisiertes Lernen als wesentlichen Teil der Pädagogik immer wieder in unserem Alltag mit Begeisterung umsetzen und leben.

Welche Vorteile bietet die Montessori-Pädagogik meinem Kind?

Freies Arbeiten

FREIARBEIT

Das Leben in der modernen Gesellschaft erfordert die Fähigkeit sich Wissen selbst anzueignen. In der Montessori-Pädagogik wird das in der Freiarbeit durch die freie Wahl der Arbeit bei einem großen Materialangebot ermöglicht.

Konzentrationsphänomen

KONZENTRATIONSPHÄNOMEN

Konzentriertes Arbeiten ist auch heute überall erforderlich. Maria Montessori entdeckt die „Polarisation der Aufmerksamkeit“. Kinder besitzen die Fähigkeit der tiefen Konzentration während der Beschäftigung mit einem selbstgewählten Gegenstand.

Kommunikation auf Augenhöhe

SOZIALKOMPETENZ

Das Kind soll zum mündigen Erwachsenen werden. Maria Montessori schafft die Grundlagen und Möglichkeiten zum selbstbestimmten Tun in der Freiarbeit und dem Materialangebot.

Frieden

BAUMEISTER IHRER SELBST

Ein Kind trägt von Geburt an alle Möglichkeiten der Entfaltung bereits in sich. Es perfektioniert sich durch die Schulung der Sinne und die Koordination seiner Bewegungen. Jedem Kind werden, gemäß dem Stand seiner Entwicklung, individuelle Angebote gemacht.

Welche Vorteile bietet die Montessori-Pädagogik meinem Kind?

Freies Arbeiten

FREIARBEIT

Das Leben in der modernen Gesellschaft erfordert die Fähigkeit sich Wissen selbst anzueignen. In der Montessori-Pädagogik wird das in der Freiarbeit durch die freie Wahl der Arbeit bei einem großen Materialangebot ermöglicht.

Konzentrationsphänomen

KONZENTRATIONSPHÄNOMEN

Konzentriertes Arbeiten ist auch heute überall erforderlich. Maria Montessori entdeckt die „Polarisation der Aufmerksamkeit“. Kinder besitzen die Fähigkeit der tiefen Konzentration während der Beschäftigung mit einem selbstgewählten Gegenstand.

Kommunikation auf Augenhöhe

SOZIALKOMPETENZ

Das Kind soll zum mündigen Erwachsenen werden. Maria Montessori schafft die Grundlagen und Möglichkeiten zum selbstbestimmten Tun in der Freiarbeit und dem Materialangebot.

Frieden

BAUMESITER IHRER SELBST

Ein Kind trägt von Geburt an alle Möglichkeiten der Entfaltung bereits in sich. Es perfektioniert sich durch die Schulung der Sinne und die Koordination seiner Bewegungen. Jedem Kind werden, gemäß dem Stand seiner Entwicklung, individuelle Angebote gemacht.

"Hilf mir, es selbst zu tun. Zeig mir, wie es geht.

Tu es nicht für mich. Ich kann und will es alleine tun. Hab Geduld, meine Wege zu begreifen. Sie sind vielleicht länger, vielleicht brauche ich mehr Zeit, weil ich mehrere Versuche machen will. Mute mir Fehler zu, denn aus ihnen kann ich lernen."

Welche Werte machen die Montessori-Pädagogik aus?

Kind im Mittelpunkt Waldgruppe Montessori

DAS KIND STEHT IM MITTELPUNKT

Die ErzieherIn passt sich dem Kind an, beobachtet vor allem und dient ihm als Vorbild, er begegnet dem Kind ermutigend. Die Kinder lernen durch immer wiederkehrendes Probieren ihre Grenzen zu erweitern und schöpfen daraus Selbstvertrauen.

FRIEDENSERZIEHUNG

Nach Maria Montessori kann es eine friedliche Welt geben, wenn die Erwachsenen es schaffen, die Entwicklungsbedürfnisse der Kinder schon in der frühen Kindheit angemessen zu beachten und zu erfüllen. „Konflikte zu vermeiden“, sagte Montessori, „ist Werk der Politik; den Frieden aufzubauen ist Werk der Erziehung".

Friedenserziehung Waldgruppe
Wertschätzung Montessori Waldgruppe

WERTSCHÄTZUNG

Geduld, Zeit, Respekt  und ein liebevoller Umgang zeichnen die Beziehung des Erwachsenen zum Kind aus. Die ErzieherIn passt sich dem Kind an, beobachtet vor allem und dient ihm als Vorbild, er begegnet dem Kind ermutigend. Die Aufgabe der Erwachsenen besteht darin, eine vorbereitete Umgebung zu schaffen und geeignete Spielräume anzubieten, um die Kinder mit Vertrauen zu den Möglichkeiten ihrer individuellen Entwicklung zu begleiten und zu fördern.

Warum sollte ich mich für die Einrichtungen des Montessori Trägervereins entscheiden?

  • tools-and-utensils

    VON DER KRIPPE BIS ZUM ABITUR

Wollen Sie den Montessori-Weg mit ihrem Kind gehen? Dann bieten wir ihnen die passenden Einrichtungen aus einer Hand, von der Krippe bis zum Abitur - der Montessori Trägerverein macht es möglich.

  • dialogue

    ERLERNEN SOZIALER KOMPETENZEN

In all unseren Einrichtungen werden soziale Umgangsformen erlernt und gelebt. Hierzu gehört auch, dass Kinder/ Jugendliche den Umgang mit Konflikten erlernen. Sie werden dabei pädagogisch begleitet und verschiedene Konfliktlösungswege werden aufgezeigt.

  • notebook (1)

    FREIARBEIT

Lebenslange Lernlust und das Wissen um die Aneignung von Wissen sind Grundpfeiler der gelebten Montessori-Pädagogik in unseren Einrichtungen.

Aktuelle Termine der Montessori-Einrichtungen

Häufig gestellte Fragen

Sind die Lehrer der Montessori-Schulen speziell ausgebildet?

Unsere Lehrer sind voll ausgebildete Lehrkräfte mit zusätzlichem Diplom der Montessori-Pädagogik.

Muss ich Schulgeld zahlen und wenn ja, wieviel?

Die Regelbeiträge sind einkommensabhängig. Familien mit mehreren Kindern an der Schule werden durch
ein Reduzierungssystem entlastet.

Wenn es keine Noten gibt, woher weiß ich auf welchen Stand mein Kind ist?

In der Montessori-Schule gibt es keine Ziffern-Noten, sondern ausschließlich persönliche Briefe, pädagogische Wortgutachten und ausführliche Informationen zum Entwicklungs- und Lernprozess (IzEL) der SchülerIn. Hierzu gehören zum Halbjahr und Jahresende ein Selbsteinschätzungsbogen zum Arbeits- und Sozialverhalten der SchülerIn. Rückmeldung über den Wissenstand der Kinder erhalten die Eltern über die Elterngespräche, welche einen elementaren Punkt für die Zusammenarbeit von Pädagogen, Eltern und dem Kind darstellen. Die Eltern erhalten hierbei u.a. Rückmeldung über den Lern- und Entwicklungsstand ihres Kindes. Neben den verpflichtenden Elterngesprächen können je nach Bedarf auch zusätzliche Termine vereinbart werden.

Was ist der Unterschied zwischen der PI Klasse und der PI Hortklasse?

Das Konzept für unsere Hortklasse entstand vor etwa 10 Jahren. Die Kinder, die die Hortklasse besuchen, besuchen auch am Nachmittag gemeinsam den Hort. Dies hat den Vorteil, dass die Kinder den Nachmittag gemeinsam mit ihren Schulfreunden im Hort verbringen können. Sollten Sie für Ihr Kind das Hortangebot benötigen, geben Sie dies bitte bei der Anmeldung an.

Wie kann ich mein Kind für einen Hortplatz anmelden?

Bitte geben Sie bereits bei der Anmeldung Ihres Kindes für die Schule an, dass Sie einen Hortplatz für Ihr Kind wünschen. Sollten Sie einen Schulplatz für Ihr Kind erhalten, senden wir Ihnen zum Schulvertrag auch den Betreuungsvertrag für den Hort, sowie die Buchungsvereinbarung zu.

Wie viele freie Plätze gibt es im Hort und was passiert, wenn die freien Plätze in der Hortklasse bereits belegt sind, ich für mein Kind aber einen Hortplatz benötige?

Generell gibt es genügend freie Plätze im Hort und Sie können Ihr Kind gerne für den Hort anmelden. Sollten die Plätze in der Hortklasse bereits belegt sein, kann Ihr Kind eine andere PI Klasse besuchen und trotzdem das Hortangebot nutzen. Einige unserer Hortkinder besuchen unterschiedliche Klassen und nehmen am Nachmittag am Hortangebot teil.

Wie viele Kinder besuchen ungefähr den Hort?

Im Schnitt besuchen ca. 50 Kinder den Montessori-Kinderhort.

Bis zu welcher Klassenstufe kann mein Kind den Hort besuchen?

Der Hort betreut Kinder von der 1. bis zur 6. Klassenstufe.

Sie haben noch Fragen oder möchten sich mit uns in Verbindung setzen?

Sie haben Fragen zum Montessori-Trägerverein oder möchten sich mit uns in Verbindung setzen? Wir stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung! Nehmen sie ganz einfach über das Formular Kontakt zu uns auf und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück. Alternativ können Sie auch die nachstehenden Kontaktmöglichkeiten nutzen.
Bei spezifischen Fragen zur Kinderkrippe, Kinderhaus, Waldgruppe, Grund- & Hauptschule mit M-Zweig, Fachoberschule oder den Hort, verwenden Sie bitte die Kontaktmöglichkeiten auf der jeweiligen Seite.

KONTAKTFORMULAR

Kontaktformular (Trägerverein)

KONTAKT

Montessori Trägerverein Würzburg e.V.
Kloster Oberzell 16
97299 Zell am Main

Fax

Fax. Sekretariat: +49 931 32919124

RUFNUMMERN

Kinderkrippe: +49 931 4048780
Kinderhaus und Waldkindergarten: +49 931 451609
Grund- und Hauptschule mit M-Zweig: +49 931 3291910
Hort: +49 931 32919119
Fachoberschule: +49 931 32919166

Nach oben