Logo Kinderkrippe

Morgenkreis

Der Morgenkreis ist ein tägliches Ritual, welches den Kindern Sicherheit bietet. Hier kommen alle zusammen. Der Tag wird gemeinsam geplant und mit Erzählungen, Liedern und Spielen das Gruppengefühl gestärkt.

Übungen des täglichen Lebens

Die zentrale Rolle bei den Übungen des täglichen Lebens nehmen die Bewegung und die Arbeit des Kindes ein. Das Kind, das aus dem häuslichen Umfeld zu uns in die Krippe kommt, findet hier Sachen wieder, die es auch schon Zuhause gesehen und damit hantiert hat. Dieser hohe Wiedererkennungswert wird genutzt, um dem Kind gewohnte Gegenstände zum Arbeiten anbieten zu können. Hier kann das Kind zum Beispiel putzen, einräumen, Händewaschen und sortieren. Diese Handlungen kann das Kind nun perfektionieren und je nach Ausdauer und Lust, so oft wiederholen bis es sich sicher fühlt.

Geburtstag feiern

Die Geburtstagsfeier stellt für jedes Kind einen besonderen Höhepunkt im Jahreskreis dar. Sie ist geprägt von verschiedenen Ritualen (z.B. Geburtstagslied, Geburtstagsstuhl, etc.) der gemeinsamen Feier, dem mitgebrachten Geburtstagsessen und dem Gefühl, an diesem Tag, besonders im Mittelpunkt zu stehen.

Arbeit mit den Montessori-Materialien

Die Kinder machen, angetrieben durch ihr Interesse und ihrem eigenen Tun, innerhalb ihrer sensiblen Phase, eigene Erfahrungen und lernen so leicht und spielerisch immer mehr dazu. Jedem Kind werden, gemäß dem Stand seiner Entwicklung, individuelle Angebote gemacht. Die vorbereitete Umgebung begünstigt diese Prozesse. Dadurch kann das Kind in freier Arbeit, nach dem Grundsatz „Hilf mir es selbst zu tun“ (Maria Montessori), seine persönlichen Fertigkeiten weiterentwickeln.

Turnen

Ein fester Bestandteil des Wochenablaufs ist das Turnen. Die Kinder haben Spaß an der Bewegung sowie am Erkunden der Turnelemente. Sie kommen an ihre körperlichen Grenzen und testen sich aus.

Bewegung an der frischen Luft

Spazieren gehen, ein Wettrennen veranstalten, Enten füttern oder Spielen im Innenhof - die Krippenkinder gehen jeden Tag raus und entdecken die Natur, egal ob es regnet, stürmt oder schneit.

Kreativ sein

Die Kinder haben Zugriff auf verschiedene Gestaltungsmaterialien, wie z.B. Malstifte, Papier, Pinsel und Farbe. Hiermit können sie ihre eigene Kunst schaffen. Um dem ganzen auch den würdigen Platz zu geben, werden die „Kunstwerke“ in der Krippe ausgestellt oder aufgehängt.

Freispielzeit

Kinder kommen mit der Gabe des Spielens zur Welt. Als Urbedürfnis kommt diesem eine sehr hohe Bedeutung in der Entwicklung des Menschen zu. Im Spiel erforscht das Kind seine Umgebung, be- und verarbeitet seine Eindrücke und Erfahrungen und kommuniziert darüber mit anderen. Im freien Spiel kann es üben an seine individuellen Grenzen zu gehen. Hierbei entdeckt es seine Anlagen und Interessen und entwickelt sich sozial, emotional, motorisch, sprachlich und intellektuell. Freies Spiel beinhaltet immer Lernprozesse, denn das Spiel ist die elementare Form des Lernens.

­