Alle Einrichtungen

Elternmitarbeit

Die Schule hat seit ihrer Gründung durch Elterninitiative die Form eines gemeinnützigen Vereins. Die enge Zusammenarbeit der Eltern mit den hauptamtlichen Kräften ist die Existenzgrundlage unserer Einrichtungen, die Eltern gestalten und tragen sie im wesentlichen Sinne mit. Durch ein jährliches Kontingent von ehrenamtlicher Arbeit pro Familie werden vielfältige Aufgaben erledigt. Die Eltern wachsen durch ihre Mitarbeit in Arbeitskreisen, an Elternabenden und Fachvorträgen in die Montessori-Pädagogik hinein. In der Struktur und Organisation unseres Vereins bilden sie neben den Pädagogen, den Kindern und des Trägervereins eine der vier tragenden Säulen. Die Höhe des Arbeitskontingentes wird nach Bedarf geregelt. Derzeit beläuft es sich auf 25 Stunden pro Jahr und Familie.

Fach- und Arbeitskreise

AK Elternschule (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
AK Garten (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
AK Öffentlichkeitsarbeit (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
FK Spenden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
FK Konfliktberatung (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
FK Säulen (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
FK Säulengespräch (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
FK Schulküche (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
FK Räume (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Freiarbeit

Etwa 2/3 des Unterrichtsmorgens umfasst die Freiarbeit in vorbereiteter Umgebung . In dieser Zeit sind die Kinder:

  • frei in der Wahl ihres Lehrmaterials
  • frei, sich einem Ziel spielerisch, konkret handelnd oder abstrakt zu nähern
  • frei, Fehler zu machen und sie selbst zu korrigieren
  • frei, alleine oder mit einem Partner zu arbeiten
  • frei, sich Rat, Hilfe und Information zu holen

Wenn wir davon sprechen, dass Kinder etwas "selbst" tun, so ist dies nicht zu verwechseln mit "allein". Die Kinder sind bei uns stetig von Pädagogen begleitet, die rat- und hilfegebend zur Verfügung stehen.

Unsere SchülerInnen absolvieren bereits ab der 7. Klasse jährlich ein Betriebspraktikum zur besseren Berufsvorbereitung.

Integration / Inklusion

"Der Weg auf dem die Schwachen sich stärken, ist der gleiche wie der, auf dem die Starken sich vervollkommnen." (Maria Montessori)

Durch die Individualisierung des Leistungstempos und -niveaus wird Kindern aller Leistungsstufen optimales Lernen ermöglicht. Maria Montessoris Pädagogik eignet sich daher bestens sowohl für besonders begabte Kinder als auch für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf.

Unser Verein kooperiert seit dem Schuljahr 1997/98 mit der Würzburger Christopherusschule, einer Förderschule mit dem Schwerpunkt geistiger Entwicklung.

Kosmische Erziehung

Die kosmische Erziehung ist eines der Grundprinzipien in der Montessori-Pädagogik. Den Kindern soll kein zusammenhangloses Wissen aus verschiedenen Lernbereichen vermittelt werden, sondern sie sollen von Anfang an den großen Zusammenhang und die Gesetzmäßigkeiten einer Ordnung innerhalb des „Kosmos“ erfahren. Die kosmischen Erzählungen bilden als Einstieg den Schlüssel der den Kindern das Tor zu diesen großen Zusammenhängen (Entstehung des Universums, des Lebens und der Menschheit) öffnet. Dadurch bieten sich den Kindern Orientierungsmöglichkeiten, indem sie Einzelaspekte, mit denen sie sich beschäftigt haben, als Teil eines großen Panoramas erkennen.

Vorbereitete Umgebung

In den Zeiten der Freiarbeit kann sich das Kind für die Arbeit entscheiden, die seiner sensiblen Phase entspricht. Um den inhärenten Lerndrang der Kinder optimal unterstützen zu können, wird von den Pädagogen eine vorbereitete Umgebung gestaltet. Das Arbeitsmaterial für alle Fächer ist nach Themenbereichen geordnet und den Kindern jederzeit frei zugänglich, sodass das Kind durch eigene Erfahrung selbstbestimmt, geborgen und frei lernen kann.

Warteliste

Wir führen Wartelisten für alle unsere Einrichtungen. Wenn jemand den zugesagten Platz nicht in Anspruch nimmt, rücken die Kinder der Warteliste nach und werden automatisch von uns informiert.

Schule

Abschlüsse / Schul-Laufbahn

Da wir eine Grund- und Mittelschule, mit angegliederter Fachoberschule sind, sind die folgenden Abschlüsse an unserer Schule möglich:

  1. Nach Abschluss der 9. Klasse erwerben die SchülerInnen den Montessori-Abschluss bzw. den erfolgreichen Abschluss der Mittelschule. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, den qualifizierenden Abschluss der Mittelschule zu erwerben.
  2. Mit dem Besuch der 10. Klasse besteht die Möglichkeit, den mittleren Bildungsabschluss zu erreichen. Dieser berechtigt, bei entsprechenden Leistungen, zum Besuch unserer Fachoberschule. Natürlich ist ebenfalls der Besuch jeder staatlichen Fachoberschule möglich.
  3. Nach erfolgreichem Abschluss der Fachoberschule im Bereich Gestaltung, Sozialwesen sowie Wirtschaft und Verwaltung, wird das Fachabitur verliehen. Ein entsprechender Studiengang an einer Fachhochschule ist dann möglich. In anderen Bundesländern gibt es die Möglichkeit mit diesem Abschluss an Universitäten zu studieren.
  4. Da wir unseren Schülern gerne die Möglichkeit böten, alle Möglichkeiten auszuschöpfen und auch in Bayern ein Universitätsstudium aufzunehmen, ist die Einführung der FOS 13 mit dem Abschluss der allgemeinen Hochschulreife in Planung.

Alle Prüfungen für Abschlüsse werden an unseren Kooperationsschulen absolviert, die dann auch die entsprechenden Zeugnisse ausstellt. Die Montessori-Pädagogik lehnt Ziffern-Bewertungen (link zu Schule ohne Noten) prinzipiell ab.

Alters- bzw. Jahrgangsmischung

Ein wesentliches Merkmal einer Montessori-Schule ist die Altersmischung in den Klassen. Durch das Zusammenleben verschiedener Jahrgangsstufen entsteht ein natürliches Umfeld, in dem die Kinder und Jugendlichen sich in immer wieder wechselnden Rollen (Jüngste/r, Mittlere/r, Älteste/r; oder Lehrling, Geselle, Meister, wie es Peter Petersen ausdrückte) erfahren können. Die Jahrgangsmischung unterstützt Entwicklungsfreiheit, fördert das soziale Verhalten und den Erwerb von Wissen.

Aufnahmebestätigung

Alle Anmeldungen, die Ergebnisse des Schnuppertages und des Elterngespräches werden dann in den entsprechenden Gremien vertraulich besprochen und ausgewertet. Über die Aufnahme wird gemeinsam entschieden. Wie Sie wissen, können wir leider nur eine begrenzte Zahl an Kinder aufnehmen. Damit Sie rechtzeitig planen können, informieren wir Sie rechtzeitig. In der Regel erhalten Sie die Zu- oder Absage Anfang März. Mit der Zusage erhalten Sie auch alle relevanten Unterlagen.

Betriebspraktika

Unsere SchülerInnen absolvieren bereits ab der 7. Klasse jährlich ein Betriebspraktikum zur besseren Berufsvorbereitung.

Elternseminar

Dazu laden wir alle Eltern ein, die bereits eine schriftliche (unverbindliche) Voranmeldung abgegeben haben. Wir möchten, dass Sie sich aktiv und bewusst mit unserer Schule der dort praktizierten Pädagogik auseinandersetzen. An diesem Seminartag erhalten Sie eine Einführung in die Grundlagen der Montessori-Pädagogik und ihre praktische Umsetzung. An unserer Schule arbeiten Eltern und Lehrkräfte zum Wohle des Kindes eng miteinander zusammen. Auch hier haben Sie wieder Gelegenheit, mit unseren Lehrkräften ins Gespräch zu kommen und Ihre persönlichen Fragen zu klären. Sie erhalten außerdem eine Übersicht über die wichtigen Unterlagen und Verträge, mit denen der Besuch und die ggf. notwendige Beförderung zur Schule sowie die optimale Betreuung nach dem Unterricht geregelt werden. Das Elternseminar ist Voraussetzung für eine Anmeldung Ihres Kindes an unserer Schule.

(große) Jahresarbeit

In der 9. Klasse entwickeln alle SchülerInnen ein eigenes Projekt, das sie mit einer Jahresarbeit abschließen.

Info-Abend bzw. Info-Tag

Hier erhalten Sie einen ersten Einblick in unsere Schule und die Montessori-Pädagogik. Das Schulaufnahmeverfahren wird vorgestellt und es bleibt genügend Zeit, um unter anderem mit unseren Lehrkräften Ihre ersten allgemeinen Fragen zu klären. Sie können bereits hier eine unverbindliche Voranmeldung für Ihr Kind abgeben.

Primaria I

1.-3. Klasse in Jahrgangsmischung

Primaria II

4. - 5. Klasse in Jahrgangsmischung

Schnuppertag

An diesem Tag soll Ihr Kind zum Schnuppern am Unterricht unserer Schule teilnehmen. Hier kann es zusammen mit anderen Kindern erleben, wie es an unserer Schule ist. Die anderen Kinder der Klassen und unsere Lehrkräfte arbeiten in dieser Zeit mit Ihrem Kind um Informationen und über sein Lern- und Sozialverhalten zu erhalten. Während dieses Schnupperunterrichtes laden wir Sie zu einem persönlichen Elterngespräch ein. Dabei können Sie offene Fragen klären und wir mehr über Sie und Ihr Kind erfahren. Der Elternbeirat bietet zudem ein Elterncafé an, in dem Sie bei Kaffee, Tee und Kuchen Gelegenheit haben mit anderen Eltern ins Gespräch zu kommen. Dieser Schnuppertag ist ebenfalls Voraussetzung für die Aufnahme Ihres Kindes an unserer Schule.

Schule ohne Noten

In der Montessori-Schule gibt es keine Ziffern-Noten, sondern ausschließlich persönliche Briefe, pädagogische Wortgutachten und ausführliche Informationen zum Entwicklungs- und Lernprozess (IzEL) des Schülers. Hierzu gehören zum Halbjahr und Jahresende ein Selbsteinschätzungsbogen zum Arbeits- und Sozialverhalten der Schüler/innen. Regelmäßige Gespräche zwischen Eltern und Lehrkraft gehören unabdingbar zur Begleitung des Lernprozesses. Zum Schulabschluss entwickeln alle Schüler/innen ein eigenes Projekt, das sie mit einer Jahresarbeit abschließen.

Sekundaria I

7./8. Klasse und 9./10. Klasse; jeweils in Jahrgangsmischung

Tag des offenen Klassenzimmers

Alle wissen, wie es an einer Regelschule ist. Nur wenige kennen dagegen das Schulleben an einer Montessori-Schule. Deshalb bietet der Tag des offenen Klassenzimmers allen Interessierten die Möglichkeit, als stiller Beobachter in eine fast alltägliche Unterrichtssituation hineinzuschauen und zu erleben, wie Schüler selbstständig lernen. Zusätzlich können Ihre Kinder / kann Ihr Kind die faszinierenden Montessori-Arbeitsmaterialien ausprobieren. Sie können sich zugleich an den Infoständen weiter über unsere Schule informieren oder sich im Schulcafé mit anderen über Ihre Beobachtungen austauschen. Ein Tag, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten.