header

Anfang Juni rückten die Bagger und Baumaschinen in der Pfaffsmühle an. Dennoch steht der denkmalgeschützte Bau noch und dem Spaziergänger oder Besucher wird auch sonst keine bauliche Veränderung auffallen. Wie ist das möglich? Ganz einfach: Dank des Monatsmottos „Auf der Baustelle“ konnten die Mühlenkinder ihre Baufahrzeuge und Bücher zum Thema von zu Hause mit in die Krippe bringen.

Von dieser Möglichkeit wurde selbstverständlich rege Gebrauch gemacht und so fuhr das ein oder andere Mal ein Radlader in den Krippenräumen umher.
Rund um die Baustelle drehten sich auch die weiteren Aktivitäten. Das Fingerspiel „Der Zollstock“ zum Beispiel, das Bemalen von echten Steinen oder der Klassiker unter den Kinderliedern „Wer will fleißige Handwerker sehen“. Und wer denkt, dass Baustellen immer Lärm machen, sollte mal dem Klangspiel „Der Hammer“ beiwohnen und sich vom Gegenteil überzeugen lassen.
Im Juni fand auch unser gemeinsamer Wochenend-Familienausflug statt. Mit gut gefüllten Picknickkörben wurde das Schiff nach Veitshöchheim geentert. Nach der aufregenden Fahrt wurde natürlich umgehend der Spielplatz erobert und beim fröhlichen Zusammensein die Picknickkörbe geleert. Vor dem Heimweg wurde auch Eis in mancher (Kinder-)hand entdeckt. Wir sind schon gespannt, was die Mühlenkinder im letzten Monat vor der Sommerpause erleben werden.

­