header

Ende des vergangenen Schuljahres haben wir mit unseren Schülerinnen und Schülern einen Spendenlauf durchgeführt. Während die PI innerhalb des Sportunterrichts für den guten Zweck an den Start ging, drehten PII und Sek1 ihre Runden auf dem DJK-Gelände. Auch die große Hitze konnte die Motivation nicht verringern.

Landesgartenschau Würzburg

Die Monte stellt sich vor!
Am 30. September im Pavillon von Stadt und Landkreis (in den Wissensgärten gleich neben dem Food Court)

Wie klingt eigentlich die Sonne oder die Punkte auf dem Marienkäfer? Mit etwas Glück hätte man die Antwort durch die geöffneten Fenster der Pfaffsmühle hören können. Denn unsere Mühlenkinder haben die passenden Geräusche mit viel Spaß und Eifer auf Instrumenten wie der Triangel oder dem Glockenspiel bei der Klanggeschichte „Kalli der Käfer“ selbst erzeugt. Sehr beliebt war natürlich auch die Herstellung von kreativen Bildern ganz aus Sand und Muscheln – die ganz neben bei auch schonmal auf die bevorstehenden Sommerferien eingestimmt haben.

Satzungs- und turnusgemäß hat der Montessori Trägerverein einen neuen Vorstand gewählt.
Nachdem einige Vorstandsmitglieder für die neue Wahlperiode nicht mehr zur Verfügung standen,  haben sich einige neue Mitglieder für ein Engagement im Ehrenamt bereit erklärt. Viele Herausforderungen für die Zukunft stehen an rund um den großen Verein. Der Montessori Trägerverein in Würzburg hat mittlerweile seit über 25 Jahren viele Einrichtungen in Würzburg etabliert. Eine Kinderkrippe, ein Kinderhaus mit Waldkindergarten, Schulen mit Hort sowie eine Fachoberschule.

Am Morgen ist es oft noch ganz schön kalt bei uns im Steinbachtal. Strick- und Fleecejacken halten uns warm und wir freuen uns auf den immer wärmer werdenden Tag, bis wir irgendwann im T-Shirt von unseren Eltern abgeholt werden.
Den Vormittag haben wir z.B. beim Indianerspielen am Tippi, mit Hammer und Nagel an der Werkbank, am Maltisch, auf dem Waldboden die Ameisen beobachtend, auf der Wiese beim Blumen pflücken oder irgendwo an einem gemütlichen Ort im Wald verbracht.

Blumen blühen
Bienen summen
der Zitronenfalter lässt sich blicken
Kinder lassen sich auf dem ersten Grün den Berg hinunterkullern
die Sonne lässt sich immer öfter blicken und wärmt uns
auf lange haben wir darauf gewartet
eine Leichtigkeit macht sich breit,
die für immer so bleiben könnte endlich bist du da
– heißersehnter Frühling.

Die Bitte „Hilf mir, es selbst zu tun“ ist viel zitiertes Motto und zentrales Prinzip der Montessori-Pädagogik. Und sie fasst prägnant zusammen, wie sich Kinder und Jugendliche aus Sicht der italienischen Ärztin Maria Montessori Wissen und Kompetenzen aneignen: nämlich aus Neugier und Interesse, mit Tatendrang und Eigenverantwortung, als Individuum ebenso wie in der Gemeinschaft. Entsprechend gestalten Montessori-Einrichtungen ihren Unterricht. Auch an der Montessori-Schule Würzburg bestimmen die Schüler deshalb von der ersten Klasse an ihren eigenen Lernprozess.

Die sommerlichen Temperaturen im Juni machten auch vor der Pfaffsmühle keinen Halt und boten eine perfekte Kulisse für die zwei Ausflüge, die auf dem Programm der Mühlenkinder standen. Mit einem mit allerlei Leckereien gefüllten Picknickkorb ging es zum Picknick an den Skaterplatz der Gemeinde Zell. Hier konnten sich die Kinder nach ihrer Stärkung auf der Picknickdecke, auf der Wiese austoben, hinauflaufen und hinunterrutschen auf der Skaterbahn , besonders gerne wurden auch die Trimmdichgeräte in Beschlag genommen. Der zweite Ausflug war nicht weniger spannend, denn es ging am Wochenende mit dem Schiff nach Veitshöchheim zum mittlerweile traditionellen Familienausflug an den Spielplatz. Nicht zu vergessen unsere alljährliche Kirschernte , die reichlich ausfiel, an unserem Patenbaum der Gemeinde Zell.

Große Aufregung herrschte im Kinderhaus.
Malalei startete mit den Kindern ein Filmprojekt. „Der Zauberer von Oz“ wurde von den Kindern dargestellt. Hierfür wurden Kostüme gebastelt und Rollen einstudiert.
Das gesamte Haus war Kulisse für die Filmaufnahmen. Groß und Klein waren begeistert!

Spätestens seit Fasching ist jedem bekannt, dass unsere Mühlenkinder richtige Verwandlungskünstler sind. Im Mai aber schlüpften beim Monatsthema „Hurra, hurra, die Frühlingszeit ist da“ noch viel kleinere Verwandlungskünstler in der Pfaffsmühle unter: Die Schmetterlinge.

Georg Rosenthal, Landtagsabgeordneter der SPD in Bayern, besucht am 12. März 2018 die Montessori-Fachoberschule in Würzburg.

Die Osterzeit haben die Kinder des Kinderhauses voller Freude erlebt. Passend hierzu kamen die superzahmen Kaninchen zu Besuch. Dabei erfuhren die Kinder unter anderem den Unterschied zwischen Kaninchen und Feldhasen.

Immer wieder sehr beliebt bei unseren Kinderhauskindern ist der Besuch der Waldgruppe. Hier zogen wir zusammen zum nahegelegenen Krötenteich. Viele Stunden hätten wir noch mit dem Beobachten verbringen können.

­

Plakat Stadtfest A2 Druck